Deutscher Marinebund e.V.
- Landesverband Westfalen -

Binnenschifffahrt

 

 

Home 
Termine 
Bezirke 
Berichte 
Sozial-Werk 
Shanty 
Binnen 
Reservisten 
Gästebuch 
Links 
Kontakt 
Tauschbörse 
Impressum 
[Home][Binnen][Landungsboote]

 

Landungsboote auf dem Rhein.
Lotse war Heinz Axel Konetzny
(Bezirksleiter im LV Westfalen Emscher Lippe und Mitglied der Marinekameradschaft Gladbeck von 1907 e.V.)


1999: Landungsboote Lachs, Schlei, Plötze und Flunder auf dem Rhein.

DSCF0003.jpg

DSCF0004.jpg

DSCF0007.jpg

DSCF0011.jpg

DSCF0014.jpg

DSCF0015.jpg

DSCF0030.jpg

DSCF0031.jpg

DSCF0034.jpg

DSCF0035.jpg

DSCF0036.jpg

DSCF0037.jpg

DSCF0038.jpg

DSCF0040.jpg

DSCF0041.jpg

DSCF0043.jpg

DSCF0045.jpg

 

 

 

 


2001: Landungsboote Lachs, Schlei, Plötze und Flunder auf dem Rhein.

Mit vier Einheiten aus dem 3. Minensuchgeschwader aus Olpenitz präsentierte sich die Deutsche Marine vom 23.5.2014- 13.06.2001 im Binnenland. In diesem Jahr führte die Reise der vier Mehrzwecklandungsboote Lachs (L 762), Plötze (L 763), Schlei (L 765) und Zander (L 769) bis nach Mainz. Die Landungsboote konnten während der zahlreichen Open Ship Veranstaltungen besichtigt werden.

Reiseverlauf:

 Olpenitz (17.05.2001), Brunsbüttel, Helgoland, Den Helder (NL), Rotterdam (NL), Emmerich, Neuss, Bonn, Andernach, Mainz, St. Goarshausen, Koblenz, Köln, Neuss, Düsseldorf, Duisburg, Wesel, Arnheim (NL), Amsterdam (NL), Brunsbüttel, Olpenitz. (21.06.2001) Ein Infobus begleitete die Landungsboote und Wehrdienstberater standen als Gesprächspartner über Marine und Bundeswehr bereit. Ferner begleitete der Kamerad Heinz-Axel Konetzny (Mitglied der Marinekameradschaft Gladbeck) als Lotse die Einheiten.

Tradition der Rheinreise der Marine:

1905 fuhr das neue Kanonenboot Panter der Kaiserlichen Marine zur Industrieausstellung nach Düsseldorf. Wegen des großen Interesses der Bevölkerung blieb es vier Wochen auf dem Rhein.

1937 fuhren 10 Boote der 1. Räumbootflottille der Kriegsmarine bis nach Mainz. Ein Jahr später besuchte ein Schnellboot Worms anlässlich einer Tagung des Deutschen Marinebundes. 

Nach dem 2. Weltkrieg besuchten 8 Schnelle Minensuchboote des 3. Minensuchgeschwaders mit dem Elchkopf im Wappen den Rhein.

Weitere Fahrten folgten, auch mit befreundeten Einheiten.

                                                                  Daten vom Presse und Informationszentrum Marine 2001 entnommen.

Info: Am 20.07.1939 legten die Räumboote R1, R2 und R6 in der Gelsenkirchener Schleuse an. Sie kamen von Münster, Herne und gingen bei Karnap vor Anker. In Bottrop und Oberhausen legten sie nochmals an.

05.06.2001

DSC00003.jpg

DSC00005.jpg

DSC00008.jpg

DSC00013.jpg

DSC00014.jpg

DSC00016.jpg

DSC00018.jpg

DSC00022.jpg

DSC00023.jpg

 

06.06.2001

DSC00001.jpg

DSC00004.jpg

DSC00005.jpg

DSC00009.jpg

DSC00012.jpg

DSC00013.jpg

DSC00014.jpg

DSC00015.jpg

DSC00016.jpg

DSC00024.jpg

07.06.2001

DSC00034.jpg

DSC00036.jpg

DSC00041.jpg

DSC00044.jpg

DSC00045.jpg

DSC00046.jpg

DSC00047.jpg

 

 

 

08.06.2001

DSC00006.jpg

DSC00007.jpg

DSC00009.jpg

DSC00011.jpg

DSC00022.jpg

DSC00025.jpg

DSC00027.jpg

DSC00028.jpg

DSC00029.jpg

 

13.06.2001

DSC00001.jpg

DSC00005.jpg

DSC00006.jpg

DSC00008.jpg

DSC00015.jpg

DSC00025.jpg

DSC00032.jpg

DSC00033.jpg

DSC00036.jpg

 

 

Siehe auch unter: MK Gladbeck

 

Copyright(c) 2007 LV Westfalen. Alle Rechte vorbehalten.
Info@dmb-lv-westfalen.de